Die Fahrzeuge


Die Wehr verfügt derzeit über zwei Fahrzeuge. Zum einen ist es das 1990 gebaute LF 8, zum anderen der SW1000 des Landkreises Uelzen.

Bild LF8/SW



Seit 1870 verfügt die Feuerwehr Rätzlingen über eigene Feuerlöschfahrzeuge.
Den Anfang der Reihe bildete die 1989/90 vollständig restaurierte Handdruckspritze . Ihr folgte im Jahre 1942 der Tragkraftspritzenanhänger TKS 8/8, der bis zur Anschaffung des ersten LF8 im Jahre 1966, dem Opel Blitz , in Dienst war. 1977 wurde erstmals ein Fahrzeug der Kreisbereitschaft im Rätzlinger Gerätehaus eingestellt. Es war ein alter, wartungsintensiver SW1000 Hanomag aus ehemaligen Bundeswehrbeständen. Dieser wurde dann im Jahre 1988 durch den kleineren und wendigeren SW1000 der Firma Mercedes-Ziegler ersetzt, der bis heute von Kameraden unserer Wehr zu Einsätzen im Samtgemeindegebiet und der Kreisbereitschaft eingesetzt wird. Das neue LF8 der Marke Iveco musste 1990 angeschafft werden, nachdem der TÜV den Opel Blitz wegen starken Rostbefalls aus dem Verkehr zog und eine Reparatur nicht mehr empfahl.



Übersicht


Fahrzeug

Einsatzzweck

Dienstzeit

Im Besitz der Wehr

Handdruckspritze

Brandbekämpfung

1870-1939

1892-heute

Tragkraftspritzenanhänger
TSA

Brandbekämpfung

1942-1966

1942-1966

LF8 Opel Blitz

Technische Hilfeleistung /
Brandbekämpfung

1966-1990

1966-1990

LF8 Iveco

Technische Hilfeleistung /
Brandbekämpfung

1990-heute

1990-heute

SW1000 Hanomag

Wasserförderung über
lange Wegstrecke

1977-1988

1977-1988

SW1000 Mercedes-Ziegler

Wasserförderung über
lange Wegstrecke

1988-heute

1988-heute